zum Inhalt springen

Impressionen aus unserer Forschung und Lehre

Forschungsschwerpunkte

 

Transport von Mikroplastik im Boden und auf Bodenoberflächen (SFB Mikroplastik)

Die Kontamination von Ökosystemen durch Mikroplastik (MP) ist in den letzten Jahren zu einem präsenten Thema in den Medien geworden. Bislang lag der Fokus sowohl von Forschung als auch von Berichterstattung vorrangig auf aquatischen Systemen, insbesondere auf den Weltmeeren. Inzwischen wissen wir jedoch auch, dass Böden ebenfalls stark davon betroffen sind.

Im Rahmen unserer Forschungen untersuchen wir dabei vor allem die Deposition, den Transport und die Erosion von Mikroplastik sowohl in Sedimenten und Böden als auch auf deren Oberflächen. Unser Ziel ist es ein grundlegendes mechanistisches Verständnis von Verhalten und Transport von MP-Partikeln in Böden in Abhängigkeit von den physikalischen und chemischen Eigenschaften der Kunststoffe zu erlangen. Darüber erforschen wir welchen Einfluss Mikroplastik gleichzeitig auf die Bodeneigenschaften, wie z.B. die Feldkapazität, Permeabilität etc. hat. Diese Labor-basierten Grundlagenforschungen sind in den Sonderforschungsbereich 1357 Mikroplastik eingebettet.

Darüber hinaus erforschen wir an Bodenproben aus dem Gelände die Mikroplastikbelastung in fluvialen Grenzsystemen, z.B. am Rhein und an der Elbe. Insbesondere ihren Auen fällt hier eine große Bedeutung bei Transport und Akkumulation von Mikroplastik in der Umwelt zu, da die Auen Grenzräume zwischen terrestrischen und aquatischen Systemen darstellen.

 

  • Forschung in Afrika

  • Bodenhydrologie

  • Landnutzung(sänderungen)