skip to content

Freiraumkorridor

Sie befinden sich an der Station Freiraumkorridor des Stadtklima LEAPs im rechtsrheinischen Köln.

Eine 360° Ansicht des Standorts finden Sie hier.

Sie verlassen nun den städtischen Verdichtungsraum und wandern über den Freiraumkorridor Ost „Entlang der Strunde" in den rechtsrheinischen Grüngürtel der Stadt Köln. Der Freiraumkorridor Ost entstand im Rahmen des Projektes RegioGrün und soll den Verlauf des Fließgewässers der Strunde als verbindendes landschaftliches Element zwischen Bergischem Land und Köln zeigen. Der Freiraumkorridor mit seinen Abschnitten des Strunder Bachs zwischen Buchheim und Holweide gehört zu den schutzwürdigen Biotopen in NRW. Diese Flächen besitzen eine große Bedeutung für den Biotop- und Artenschutz. An dem von Grünland und Acker begleiteten Ufer stockt ein dichter Gehölzstreifen aus Bäumen und Sträuchern. Der Freiraumkorridor „Entlang der Strunde“ stellt außerdem eine Frischluftschneise für das Stadtklima dar. Über das verbundene Areal aus Grünflächen kann Frischluft aus dem Umland in das rechtsrheinische Stadtgebiet transportiert werden.

Folgen Sie dem Pfad und lassen Sie den Spielplatz Buchheim hinter sich. Sie gelangen zu einer Ackerfläche, die sich eignet, um eine kleine Bodenprobe zu entnehmen. Lernen Sie anhand der App Bodenart bestimmen die Eigenschaften des Bodens am Standort kennen.

Was haben unsere Böden mit dem (Stadt)Klima zu tun? Nach den Berichten des Weltklimarats (IPCC) ist es wahrscheinlich, dass Starkniederschlagsereignisse in Europa im Zuge der weltweiten Klimaerwärmung zunehmen. Natürliche Bodenoberflächen sind eher in der Lage, Niederschlag aufzunehmen als versiegelte Standorte, auf denen das Wasser als Oberflächenabfluss abläuft. So ermöglichen die groben Poren eines Sandbodens ein schnelles Einsickern des Wassers. Mittelgroße Poren eines Bodens können das Wasser gegen die Schwerkraft halten und sind gut zugänglich für Pflanzenwurzeln. Sie fördern also das Pflanzenwachstum. Welche Bodenart finden Sie an der Station vor und wie schätzen Sie die Wasserspeicherung im vorliegenden Boden ein?

Da der Blick zum Himmel an diesem Standort relativ frei ist, können Sie auch hier einmal mit Hilfe dieser App die Wolken bestimmen. Die Art der Wolken sagt viel über das zu erwartenden Wetter und die Art der zu erwartenden Niederschläge aus. Zudem lohnt es sich natürlich auch hier, die Bäume entlang der Strunde zu bestimmen.

Die nächste Station des Stadtklima LEAPs ist die Station Wald nahe Herler Mühle.

Weiterführende Literatur sowie Quellenangaben finden Sie hier.